Martin Hornstein
Veranstaltungen 2006, 2007, 2008, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018
       
 
Veranstaltungen 2009
     
23.01.2009
19:30 Uhr
 

geh!dicht!körper!ein!satz!
semier insayif liest und performt
im kulturkabinett - kulturverein transdanubien 
freiligrathplatz 6
1210 wien
tel: 01/270 79 17
www.transdanubien.net

     
25.01.2009
17 Uhr
 

[ein doppelpunkt : dreifach]
semier insayif / siegfried höllriegl / hansjörg quaderer
lesung / offizin S / pastelle in korrespondenz
semier insayif liest aus 'unter schall', offizin s., meran 2007.
hansjörg quaderer präsentiert „ebenbilder“, pastelle in korrespondenz zur lyrik von semier insayif.
siegfried höllriegl zeigt & blättert in weiteren editionen seiner offizin S.
tak- theater am kirchplatz
reberastrasse 10/12
9494 schaan
liechtenstein

     
30.01.2009
20 uhr
 

„vom umschlagen, überspringen und aufreißen der sprache“
lesung – performance – gespräch
semier insayif liest und performt aus und spricht zu seinen gedichtbänden und poetischen projekten
literaturhaus salzburg
strubergasse 23/h.c. artmann-platz
5020 salzburg
telefon +43 662 / 422 411
literaturhaus-salzburg.at

     
30.01.-01.02.2009  

poesie schreibwerkstatt 
„bewegungen von sprech:zunge und schreib:hand“
freitag, 30.01.09 von 17 – 19.30  uhr
samstag, 31.01.09 von 10 – 13 uhr und 15 – 18 uhr
sonntag, 01.02.09, von 10 – 13 uhr
literaturhaus salzburg
strubergasse 23/h.c. artmann-platz
5020 salzburg
telefon +43 662 / 422 411
literaturhaus-salzburg.at

     
21.02.2009-
22.02.2009
  schreibwerkstatt II – basic - fortgeschritten
semier insayif
ISSA – interdiscplinary studies + services society austria
1070 wien, lindengasse 56;
www.issa.at 
     
05.03.2009 -
08.03.2009
 

Semier Insayif
"gedichte-schmiede“
poetische schreibwerkstatt

„Die Inspiration ist – mit einem Wort – nur die Belohnung der täglichen Übung.“ 
Baudelaire
(1821- 1867)

gedichte werden nicht geschrieben sondern gemacht! das wort „machen“ entspricht auch eher der griechischen herkunft des begriffes „poesie“.
also geht es um das machen von gedichten. das herstellen von poetischen materialien und texten. diesmal mit hauptaugenmerk auf das „schmieden“ und überarbeiten von gedichten. mit lust am bauen von versen, rhythmen, strophen, gereimt und ungereimt. sie vorzulesen, darüber ins gespräch zu kommen, um sich danach ein zweites mal ... es geht in diesen tagen also um ein individuelles und intensives auseinandersetzen mit den teils mitgebrachten gedichten und/oder den an ort und stelle verfassten texten. durch die streng limitierte Zahl von nur max. 8 teilnehmerInnnen, soll intensive und individuelle arbeit mit viel freude möglich werden.
semier insayif

Veranstaltungsort:
BildungshausSchlossPuchberg
4600Wels,Puchberg 1
Tel:07242/46558,47537
www.bildungshauspuchberg.at

Termin Donnerstag, 05. März 2008, 19.00 Uhr 
bis Sonntag 08. März 2008, 12 Uhr

     
17.03.2009
19 uhr  
 

österreichische gesellschaft für literatur
semier insayif liest aus seinem roman „faruq“
(haymon verlag, innsbruck 2009)
manfred müller moderiert den abend und führt das gespräch mit dem autor  
herrengasse 5, 1010 wien, palais wilczek
www.ogl.at

     
04.04.2009
22 uhr
 

semier insayif liestim rahmen des literaturfestivals wortspiele  
aus dem roman  „faruq“ (haymonverlag innsbruck 2009).
literaturfestival WORTSPIELE
freitag, 3.4.09 + samstag, 4.4.09
jeweils von 20.30 – 23.00 uhr
www.festival-wortspiele.eu
ort: porgy & bess, riemergasse 11, 1010 wien
www.porgy.at

     
20.04.2009
19 uhr
  TEXT.BEGEGNUNGEN
"lesen schreiben werten werben"

es lesen, sprechen, erklären, diskutieren und phantasieren über-, gegen-, auf- und miteinander brigitte schwens-harant ("Literaturkritik - Eine Suche, Studienverlag 2008) und manfred müller (ÖGfL)
moderation: semier insayif
österreichische gesellschaft für literatur
herrengasse 5, 1010 wien, palais wilczek
www.ogl.at
     
30.04.2009
20 uhr  
  semier insayif liest aus seinem roman „faruq“
(haymon verlag, innsbruck 2009)
einführung und gespräch: klaus zeyringer
literaturhaus am inn
josef-hirn-straße 10, 6020 innsbruck
www.uibk.ac.at/literaturhaus 
     
14.05.2009
20 uhr
  rauchsalon.interdisziplinär I
rauchsalon.interdisziplinär präsentiert
Semier Insayif und Roland Dreger zum Thema "Ankünfte/Abschiede"
Semier Insayif liest aus dem Roman "Faruq" (Haymon Verlag Innsbruck, 2009)
Roland Dreger zeigt "Ankunft in der Fremde" & "Ornamentalismus" Moderation: Anna Kim
rauchsalon im Joanelli,
Joanelligasse 47-49, 1060 Wien
     
19.05.2009
19 Uhr
  TEXT.BEGEGNUNGEN
„himmel, schwindel“
sabina naef & sonja harter lesen aus ihren gedichten und sprechen über unterschiede und gemeinsamkeiten ihrer poesie, arbeitsweisen und gedankenwelten
moderation: semier insayif
österreichische gesellschaft für literatur
herrengasse 5, 1010 wien, palais wilczek
www.ogl.at
eintritt frei!
     
05.06.2009
20 Uhr
  11 mal 5 plus x
die junge literaturwerkstatt wien (köla)
fotografie, film, performance, scherben, stempel und literatur - serviert in 5-minuten-portionen von 11 autorInnen der jungen literaturwerkstatt wien unter der leitung von semier insayif
das ende ist offen: wir feiern mit buffet und balkan-band.
das publikum darf auch. sehr gern.
die autorInnen: malte borsdorf, zwetelina damjanova, gábor fonyad joo, laura freudenthaler, nadine kegele, roland mückstein, susanne müller, pyotr magnus nedov, andi pianka, teresa präauer, kathrin primetzhofermusik: rennweg
literaturhaus, zieglergasse 26 a, 1070 wien
     
09.06.2009
19 uhr
 

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR
„die junge literaturwerkstatt wien“ (köla)
thema: dialog“
es lesen:
gábor fonyad joo, nadine kegele, roland mückstein, andi pianka moderation: semier insayif
österreichische gesellschaft für literatur
herrengasse 5, 1010 wien, palais wilczek
www.ogl.at
eintritt frei!

     
25.06.2009
18 uhr
 

„Im Dazwischen Schreiben“
Es lesen:
anna kim („Die Bilderspur“) &
semier insayif  („Faruq“)
Einführung: Gisela Kitzler & Elke Grünmüller
Moderation: Julia Malle
ort: universität wien - hauptgebäude,
marietta-blau-saal, dr.-karl-lueger-ring 1, 1010 wien
Eintritt frei!
Die öffentliche Veranstaltung findet im Rahmen des PS
„Im Dazwischen Schreiben“ statt, Leitung: Anna Babka.
Gefördert vom Dekanat der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät

     
20.07.2009 bis
25.07.2009
10 - 18 uhr
 

KUNSTSOMMERWOCHE
Angelika OVERBECK und Semier INSAYIF
Eine Woche mehrmediale und medienübergreifende künstlerische Auseinandersetzung. Beginnend mit Schreiben und Schreibwerkstatt erarbeiten die TeilnehmerInnen Texte, die dann in Zeichen (Auseinandersetzung mit Schrift und Zeichen), Schrifttext, Malerei-en, Objekte und/oder performative Gesamtkunstwerke auch darstellend umgesetzt wer-den können.
Zeiten: 20. Juli 2009 bis 25. Juli 2009, täglich 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
Ort: ISSA – interdiscplinary studies + services society austria
1070 wien, lindengasse 56;
www.issa.at 

     
26.08.2009 bis
30.08.2009
 

Vorauer Literarische Sommerwoche 2009 - LITERATUR : KRITIK
Das Wort „Kritik“ kann man auf denselben Wortstamm zurückführen wie das Wort „Krise“. „Kritik betreiben“ bedeutet „in Krise bringen“ (Roland Barthes). Kritik findet so lange statt, „bis der Zustand, den sie im Auge hat, in eine Krise gerät. Allgemeiner ausgedrückt: das Ziel von Kritik ist in jedem Fall die Krise.“ (Wolfgang Hilbig) Kritik ist also ziemlich unbequem. Kritik stört das Bestehende, sie stellt in Frage selbst das, was „gut läuft“.
Die diesjährige Vorauer Literaturwoche will sich auf die Suche nach der Funktion, nach der Notwendigkeit und nach der Bedeutung von Kritik machen: Literatur als Kritik, Kritik als Literatur, und den Stellenwert von Literatur und Kritik in unseren Gesellschaften und ihr jeweiliges Verhältnis zueinander „unter die Lupe nehmen“. Gibt es zeitgenössische „kritische“ Literatur, Literatur, die etwas „in Krise bringt“? Wenn ja, wie verfährt sie und welche Rolle spielt die gegenwärtige LiteraturKritik?
Im Mittelpunkt der Tage stehen die Leserinnen und Leser und die Literatur: das Gespräch über die vorweg gelesenen Bücher. Dazu kommen andere Texte. Voraussetzungen für die Teilnahme sind keine nötig, außer Freude an Literatur und Lust aufs gemeinsame Gespräch.
Als Vorauslektüre bitten wir folgende drei Bücher zu lesen:
Michael Köhlmeier: Idylle mit ertrinkendem Hund (Zsolnay)
Brigitte Schwens-Harrant: Literaturkritik. Eine Suche (StudienVerlag)
Vladimir Sorokin: Der Tag des Opritschniks (Kiepenheuer & Witsch)

Referenten:  
Dr. Brigitte Schwens-Harrant (Literaturredakteurin) und
Semier Insayif (Schriftsteller)
Termin:
Mittwoch, 26. August (18.00 Uhr Abendessen, 19.00 Uhr Beginn der Veranstaltung) bis Sonntag, 30. August 2009 (Mittag)
Ort: Bildungshaus Vorau
Chorherrenstift Vora, A-8250 Vorau
Telefon: 03337/2351
Telefax: 03337/2351-29
office@stift-vorau.at
www.stift-vorau.at

     
19.09.2009
12 - 12:30 uhr
  "rund um die burg" 24 stunden literatur im literaturzelt vor dem burgtheater, semier insayif liest aus aus faruq (roman, haymon innsbruck 2009) am samstag, 19.09.09 von 12.00 - 12.30 uhr
     
01.10.2009
19 Uhr
  TEXT.BEGEGNUNGEN
„poetische miniaturen und mehr“

andreas neeser & hanrei-wolf käfer lesen aus ihren gedichten und sprechen über unterschiede und gemeinsamkeiten ihrer poesie, arbeitsweisen und gedankenwelten
moderation: semier insayif
österreichische gesellschaft für literatur
herrengasse 5, 1010 wien, palais wilczek
www.ogl.at
eintritt frei!
     
06.10.2009
18.30 uhr
  „vertraue nie einem fremden“ – diversität und integration
von und mit peter andel, zwetelina damjanova und semier insayif
anschließendes buffet
eintritt frei
sigmund freud privatuniversität
www.sfu.ac.at
schnirchgasse 9a, 1030 wien
     
16.10.2009
20 uhr
 

semier insayif liest aus faruq (roman, haymon verlag innsbruck, 2009)
EmailWerk - kulturverein kunstbox seekirchen
anton-windhager-strasse 7
5201 seekirchen
www.kunstbox.at

     
21.10.2009
19.15 uhr
  „wurzeln“ – lesungen und gespräche
der autor bora cosic trifft auf den autor semier insayif - beide lesen aus ihren büchern und führen anschließend ein gespräch über auseinandersetzung mit wurzeln, heimatbildern und über das identitätsstiftende potential von sprache
moderation: heike ehrlicher (germanistin)
müllerhaus – literaturhaus lenzburg
www.muellerhaus.ch
5600 lenzburg 1, aargau, schweiz
     
10.11.2009
19.30 Uhr
  "literatur sprache selbst mord krise mensch"
Lesung | Gespräch im Rahmen der Lesefestwoche 09
Ein Austausch über Menschen, ihre Sprache(n), ihre persönlichen oder durch ihr Umfeld bedingten Krisen, die zum Tod zum Mord oder Selbstmord führen können - einerseits. Krisen, die zur Überwindung und neuer Hoffnung führen können - andererseits.
SEMIER INSAYIF, ANNA KIM und der diesjährige Bachmann-Preisträger JENS PETERSEN untersuchen Beschreibungen und Schreibbarkeit menschlicher Extremsituationen in der Literatur und im Bezug auf deren Wahrnehmung in unterschiedlichen Kulturen. In welcher Weise werden diese Bereiche in der Literatur thematisiert und dargestellt? Gibt es eine Sprache für das scheinbar Unaussprechliche?
Im Gespräch mit KRISTINA RITTER werden mögliche Verbindungen, Gründe und Hintergründe zu realen Erfahrungen mit psychosozialen Krisen von Menschen in ihrem Alltag und Leben hergestellt und beleuchtet. Welche Einsichten bietet die ethnologisch-psychotherapeutische Wissenschaft und welche Verknüpfungen und Erweiterungen könnte eine gemeinsame Schau bieten?
Es erzählen, lesen, sprechen und diskutieren: die AutorInnen SEMIER INSAYIF, ANNA KIM, JENS PETERSEN KRISTINA RITTER (Fachärztin für Psychiatrie, Psychotherapeutin, Ethnologin)
Moderation: KLAUS ZEYRINGER
Ort: Literaturhaus, Zieglergasse 26 A, 1070 Wien
     
12.11.2009-
15.11.2009
 

Poesiewerkstatt
von/m poetischen gestalten
transformationen - metamorphosen

inspiration, poesie und die angemessenheit ihrer besprechung

"Singen heißt mich das Herz von Gestalten …“ Ovid

WeltGestalten und WeltGestaltung in der Poesie. Das kann bedeuten eine ganze Welt in einem Gedicht zu kreieren. Es kann aber auch heißen eine konkrete Figur in einem Gedicht auftauchen zu lassen oder sie anzusprechen. Wenn Goethe seinen „poetischen Zwilling“ Hafis ruft oder Brecht die Liebe von Francesca und Paolo besingt, oder eine Widmung Ursprung eines Gedichtes ist. Immer sind menschliche Gestalten im dichterischen Spiel verwoben. Die Anrufung, Verwandlung, Transformation, Umgestaltung und Metamorphose gilt jeweils als eine mögliche Ursituationen von Poesie.
In diesen Tagen soll Zeit zum Lauschen, Schauen, Lesen, Denken, Fühlen und Schreiben sein, um an eigenen Gedichten zu arbeiten und gemeinsam über Inspiration, Produktion und die entstandenen Werke zu sprechen und zu reflektieren. Ziel ist es, sich durch Musik, Kunst, Gedichte, also durch die Poesie selbst anregen zu lassen und den entstandenen Texten näher-zurücken, einen respektvollen Umgang zu finden, ohne auf ernsthafte und produktive Kritik verzichten zu müssen.
Semier Insayif

„Ich vergaß meinen Namen, bin nicht Borges …“ Jorge Luis Borges

für ...

  • AutorInnen, die mit anderen literarischen Diskurs zur eigenen Weiterentwicklung suchen
  • Menschen, die in einer Gruppe, Kreativität und Poesiebegeisterung erleben und teilen wollen
  • Menschen, die mit Freude anderen Menschen und Texten begegnen wollen
  • Menschen, die Offenheit und Lust an poetischer Ver-rücktheit verspüren
  • Menschen, die Aus-ein-an-der-setzung mit dem Phänomen der Formen lieben
  • Menschen, die sich einlassen wollen auf Zuhören, Lesen, Sprechen,
    Schweigen und Lauschen

Donnerstag, 12. November 2009 19:00 bis
Sonntag, 15. November 2009 12:00
Veranstaltungsort:
Bildungshaus Schloss Puchberg
4600 Wels, Puchberg 1
Tel:07242/46558,47537
www.bildungshaus-puchberg.at

     
13.11.2009
20 Uhr
  literatur & sound
semier insayif liest aus seinem aktuellen Roman „Faruq“ (Haymonverlag, Innsbruck, 2009)
Musik und Sound - Helmut Jasbar
Bildungshaus Schloss Puchberg
4600 Wels, Puchberg 1
Tel:07242/46558,47537
www.bildungshaus-puchberg.at
     
20.11.2009
19:30 Uhr
  semier insayif liest aus seinem roman "faruq" (haymon, 2009)
im kulturkabinett - kulturverein transdanubien 
freiligrathplatz 6, 1210 wien
tel: 01/270 79 17
www.transdanubien.net
     
10.12.2009
19 Uhr
 

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR
„die junge literaturwerkstatt wien“ (köla)

thema: “dialog“
es lesen: laura freudenthaler, elisabeth klar, kathrin primetzhofer, franziska schulteß
moderation: semier insayif
österreichische gesellschaft für literatur
herrengasse 5, 1010 wien, palais wilczek
www.ogl.at
eintritt frei!

     
17.12.2009
19 uhr
  semier insayif liest aus "faruq" (roman, haymonverlag, innsbruck 2009)
im rahmen der ausstellung von ulli klepalski
"UNTER DER SONNE OBERÄGYPTENS IM HERZEN VON WIEN"
eröffnung am do, 10.12.09, um 19 uhr
ausstellungsdauer bis 7.1.2010
ort: galerieräume der ägyptischen kuturabteilung
reichsratsstraße 11/1, 1010 wien