Martin Hornstein
Veranstaltungen 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018
       
 
Veranstaltungen 2013
     
07.02.2013 -
10.02.2013
 

begegnungen
kurz- und kürzestprosa und die angemessenheit
ihrer besprechung
„zum ersten mal standen sie wieder einander gegenüber“
Wer oder was kann sich über den Weg laufen, in die Quere kommen, plötzlich vor einem auftauchen und wieder verloren gehen …?! Figuren, Menschen, Tiere, Lebewesen, ja sogar unbelebte Dinge real und/oder fiktiv können einander in Texten auf unterschiedlichste Weise begegnen. Daraus werden kurze Geschichten, Erinnerungen, Entwürfe, Eindrücke oder Atmosphären geboren, um ein Eigenleben zu entwickeln und ehe man sich’s versieht …
… führt das alles in literarische Textkörper gegossen zu vielfältigsten Begegnungen von Menschen, die Lust und Freude am Schreiben, Lauschen, Schauen, Lesen, Denken, Fühlen, Sprechen haben, um an eigenen Texten zu arbeiten und gemeinsam über Inspiration, Produktion und die entstandenen Werke zu sprechen und zu reflektieren. Angeregt, angeleitet und begleitet von „ersten und letzten Sätzen“, von kleinen Inspirationen aus der Welt der Literatur, der Kunst und der Musik versuchen wir der entstandenen Texten näher-zu-rücken, einen respektvollen Umgang zu finden, ohne auf ernsthafte und produktive Kritik verzichten zu müssen.
Semier Insayif
Veranstaltungsort:
Bildungshaus Schloss Puchberg
4600 Wels, Puchberg 1
Tel: 07242/46558,47537
www.bildungshaus-puchberg.at
Termin: Donnerstag, 07. Februar 2013, 19.00 Uhr,
bis Sonntag, 10. Februar 2013, 12 Uhr

     
20.03.2013
19.00 Uhr
  NEUE LYRIK von EIBEL ERZBERG l INSAYIF l RAINER
Lesungen Stephan Eibel Erzberg gelingt in „Licht aus“ (styria premium, 2012) in gewohnt kraftvoller Sprache ein ironisch-satirischer Blick auf allzu Menschliches aus der Alltagswelt und seinen Absurditäten.
Semier Insayif stellt im Band „boden los“ (Haymon, 2012) den Garten und seine breit gefächerte Symbolik in den Mittelpunkt – irdisches und himmlisches Paradies, Erholungsraum und Schlachtfeld, Sinnbild der menschlichen Seele und der Erotik, realer Ort und Sehnsuchtsort.
Angelika Rainer schreibt in „Odradek“ (Haymon, 2012) die Geschichte des gleichnamigen Kafka-Wesens aus der Erzählung „Die Sorge des Hausvaters“ weiter, – ein gesichtsloses Zwirnspulwesen, ohne feste Bleibe, das sich selten zeigt – eine Seelenerkundung mit den Mitteln der Poesie.
Moderation: Robert Huez
Literaturhaus Wien, Zieglergasse 26 a, 1070 Wien
     
06./07.04.2013   „erste bewegungen der schreibhand“
poesieworkshop – introduction
semier insayif
ISSA – interdiscplinary studies + services society austria
1070 wien, lindengasse 56;
www.issa.at
     
25.04.2013-
28.04.2013
  Semier Insayif
"gedichte-schmiede"
poetische schreibwerkstatt

„Die Inspiration ist – mit einem Wort – nur die Belohnung der täglichen Übung.“ Baudelaire (1821- 1867)
gedichte werden nicht geschrieben sondern gemacht! das wort „machen“ entspricht auch eher der griechischen herkunft des begriffes „poesie“.
also geht es um das machen von gedichten. das herstellen von poetischen materialien und texten. diesmal mit hauptaugenmerk auf das „schmieden“ und überarbeiten von gedichten. mit lust am bauen von versen, rhythmen, strophen, gereimt und ungereimt. sie vorzulesen, darüber ins gespräch zu kommen, um sich danach ein zweites mal ... es geht in diesen tagen also um ein individuelles und intensives auseinandersetzen mit den teils mitgebrachten gedichten und/oder den an ort und stelle verfassten texten. durch die streng limitierte Zahl von nur max. 8 teilnehmerInnnen, soll intensive und individuelle arbeit mit viel freude möglich werden.
Semier Insayif
Veranstaltungsort:
Bildungshaus Schloss Puchberg
4600 Wels, Puchberg 1
Tel: 07242/46558,47537
www.bildungshaus-puchberg.at
Termin: Donnerstag, 25. April 2013, 19.00 Uhr
bis Sonntag 28. April 2013, 12 Uhr
     
14.05.2013
19:00 Uhr
  NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR
„die junge literaturwerkstatt wien“ - K Ö L A

„Nachdem ich alles durchdacht habe, weiß ich, daß ein Seufzer nichts wiegt.“
literarische reaktionen auf diesen aphorismus von: nadia baha, katrin forstner, laura freudenthaler, anna schuster
moderation: semier insayif
österreichische gesellschaft für literatur
herrengasse 5, 1010 wien, palais wilczek
www.ogl.at
eintritt frei!
     
01.06.2013-
02.06.2013
  schreibwerkstatt II – basic - fortgeschritten
semier insayif
ISSA – interdiscplinary studies + services society austria
1070 wien, lindengasse 56;
www.issa.at
     
08.06.2013
20:00 Uhr
 

„Der Tod und das Mädchen“
eine literarisch-musikalische Durchdringung
auf den Spuren von Matthias Claudius und Franz Schubert
mit Semier Insayif & dem Carcassonne String Quartet

Semier Insayif: Text, Stimme
CarcassonneStringQuartet:
Streichquartett d-moll D810, “Der Tod und das Mädchen” von Franz Schubert und eigene Bearbeitungen davon
Chien-Ching Kuo: Violine
Orsolya Palfi: Violine
Christiane Hörlein: Viola
Marlies Huber: Violoncello
Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2, D- 82178 Puchheim
Karten unter puc.puchheim.de

     
20.06.2013 – 23.06.2013  

Prosaschmiede
„Jeder Mensch erfindet sich früher oder später eine Geschichte, die er für sein Leben hält, … oder eine ganze Reihe von Geschichten.“ Max Frisch
Prosatexte leben u.a. von der Erinnerung, von der Kraft der Phantasie und von überzeugenden sprachlichen Konstruktionen. Sie können vielgestaltig Geschichten erzählen, Figuren zum Leben „erwecken“ und verdichtete Atmosphären entstehen lassen.
In diesen Tagen geht es um das Schreiben, das „Schmieden“ und Überarbeiten von eigenen Texten, die Lust am Bauen von ersten und letzten Sätzen. Inspiration, innere Notwendigkeiten des Schreibens und individuelle Schreibpraxis sind dabei ebenso Thema wie Struktur und Aufbau eines Textes, Stil, Ausdruck und Musikalität eines Textes. Durch die limitierte Zahl von max. 8 TeilnehmerInnnen soll intensive und individuelle Arbeit mit viel Freude möglich werden.
Veranstaltungsort:
Bildungshaus Schloss Puchberg
4600 Wels, Puchberg 1
Tel: 07242/46558,47537
www.bildungshaus-puchberg.at
Termin: Donnerstag, 20. Juni 2013, 19 Uhr bis Sonntag, 23. Juni 2013, 12 Uhr

     
15.07.2013 -
20.07.2013

10 - 18 Uhr
  KUNSTSOMMERWOCHE
Angelika OVERBECK und Semier INSAYIF
Eine Woche mehrmediale und medienübergreifende künstlerische Auseinandersetzung. Beginnend mit Schreiben und Schreibwerkstatt erarbeiten die TeilnehmerInnen Texte, die dann in Zeichen (Auseinandersetzung mit Schrift und Zeichen), Schrifttext, Malereien, Objekte und/oder performative Gesamtkunstwerke auch darstellend umgesetzt werden können.
ISSA – interdiscplinary studies + services society austria
1070 wien, lindengasse 56;
www.issa.at
     
28.08.2013 -
01.09.2013
 

33. Vorauer Literarische Sommerwoche – literarische kurse
„Wenn Träume fliegen lernen“

Die Vorauer Literaturtage stellen heuer Bücher zur Diskussion, die von der Bedeutung der Fiktion
erzählen und literarisch Träume entwerfen – Höhenflüge und Bruchlandungen inbegriffen.
Im Mittelpunkt der Tage stehen die Leserinnen und Leser und die Literatur: das Gespräch über die vorweg gelesenen Bücher. Dazu kommen andere Texte.
Voraussetzungen für die Teilnahme sind keine nötig, außer Freude an Literatur und Lust auf den Gang zwischen die Kulturen und das
Gespräch mit anderen.
Als Vorauslektüre bitten wir folgende drei Bücher zu lesen:
• Teresa Präauer: Für den Herrscher aus Übersee
• Wolf Haas: Verteidigung der Missionarsstellung"
• Julie Otsuka: Wovon wir träumen
Leitung:
Dr. Brigitte Schwens-Harrant und Semier Insayif
Zum Ablauf der Literaturwoche:
Mittwoch, 28. August (18.00 Uhr Abendessen, 19.00 Uhr Programmstart) bis Sonntag, 1. September 2013, 12.00 Uhr nach dem Mittagessen
Ort: Bildungshaus Vorau
Chorherrenstift Vorau, A-8250 Vorau
Telefon: 03337/2815
Telefax: 03337/2351-40
office@bildungshaus.eu
www.stift-vorau.at
www.bildungshaus.eu
www.literarischekurse.at

     
24.10.2013
27.10.2013
 

poetische begegnungen
inspiration, poesie und die angemessenheit ihrer besprechung
„um einem gedicht zu begegnen muss man sich loslassen können“

Was macht die Faszination einer Begegnung aus? Und welche Poesie steckt in dem Moment einer Begegnung? In diesen Tagen soll Zeit zum Lauschen, Schauen, Lesen, Denken, Fühlen, Begegnen und Schreiben sein, um an eigenen Gedichten zu arbeiten und gemeinsam über Inspiration, Produktion und die entstandenen Werke zu sprechen und zu reflektieren. Ziel ist es, sich durch Musik, Kunst, Gedichte, also durch die Poesie selbst anregen zu lassen und den entstandenen Texten näher-zu-rücken, einen respektvollen Umgang zu finden, ohne auf ernsthafte und produktive Kritik verzichten zu müssen.
Semier Insayif

für ...
• AutorInnen, die mit anderen literarischen Diskurs zur eigenen Weiterentwicklung suchen
• Menschen, die in einer Gruppe, Kreativität und Poesiebegeisterung erleben und teilen wollen
• Menschen, die mit Freude anderen Menschen und Texten begegnen wollen
• Menschen, die Offenheit und Lust an poetischer Ver-rücktheit verspüren
• Menschen, die Aus-ein-an-der-setzung mit dem Phänomen der Formen lieben
• Menschen, die sich einlassen wollen auf Zuhören, Lesen, Sprechen, Schweigen und Lauschen

Termin: Donnerstag, 24. Oktober 2013, 19.00 Uhr,
bis Sonntag, 27. Oktober 2013, 12 Uhr
Veranstaltungsort:
Bildungshaus Schloss Puchberg
4600 Wels, Puchberg 1
Tel: 07242/46558,47537
www.bildungshaus-puchberg.at

     
02.11.2013
16:30 Uhr
 

Wien Modern 2013

INTERPRETEN
Ensemble Wiener Collage Kammerensemble
Semier Insayif Stimme liest sein gedicht bidun qarar
PROGRAMM
Dietmar Hellmich
Kammermusik Nr. 12 (2011-2012)
Martin Kapeller
Siebenhundertundzweiundsechzig Rosenknospen (2012) UA
(Auftragswerk von WIEN MODERN)
Charris Efthimiou
Andato al Commando (2012)
Violeta Dinescu
Rugá (2001)
Norbert Sterk
bidun qarar (2013) UA
Tanja Brüggemann-Stepien
Min Deern (2013) UA
(Auftragswerk von WIEN MODERN)
ANMERKUNG
Eine Kooperation von WIEN MODERN, der Österreichischen Gesellschaft für zeitgenössische Musik (ÖGMZ) und der Alten Schmiede.
alte schmiede literarisches quartier
Schönlaterngasse 9, 1010 Wien,
www.alte-schmiede.at

     
07.11.2013
18:00 Uhr und
08.11.2013
10:30 Uhr
  im rahmen von globale - festival für grenzüberschreitende literatur in bremen liest semier insayif am 7. november um 18 uhr und am 8. november um 10.30
     
11.11.2013
19:30 Uhr
  im rahmen der uraufführung von norbert sterks
- Land of sleepless mirrors -
Altstimme, Obertonsänger, Countertenor, Flöte, Trompete, Schlagzeug, Violine, liest semier insayif. Dazu werden Bilder von Elisabeth Holzer gezeigt.
Christuskirche
Schwarzstr. 25, 5020 Salzburg
     
28.11.2013 -
01.12.2013
 

sonett-schmiede
„Atmen, du unsichtbares Gedicht!“ Rainer Maria Rilke

Das Sonett, eine der berühmtesten lyrischen Gattungen, gilt als die strengste und edelste Form der europäischen Versdichtung. Was macht die Faszination dieser Gedichtform aus, die im 13. Jh. in Italien entstanden ist und im Laufe seiner Geschichte vielfältige Variationen erfahren hat. Von damals bis heute versuchen Dichterinnen und Dichter Sonette jeweils in ihre Zeit zu transformieren. Auf den Spuren von u.a. Petrarca, Shakespeare, Gaspara Stampa, Louise Labé, über Rilke, Brecht, Jandl, Priessnitz und Czernin holen wir Inspiration und poetische Erkenntnis ein, um selbst ganz ins Schreiben und Denken von Sonetten einzutauchen.
Durch die limitierte Zahl von nur max. 8 TeilnehmerInnnen soll intensive und individuelle Arbeit einerseits und respektvoller Umgang und produktive Kritik andererseits Platz haben.
Termin:
Donnerstag, 28. November 2013, 19.00 Uhr,
bis Sonntag, 01. Dezember 2013, 12 Uhr
Veranstaltungsort:
Bildungshaus Schloss Puchberg
4600 Wels, Puchberg 1
Tel: 07242/46558,47537
www.bildungshaus-puchberg.at


     
02.12.2013
19:30 Uhr
 

Ensemble Kontrapunkte

Interpreten
Ensemble Kontrapunkte
Peter Keuschnig, Dirigent
Siegfried Schenner, Klarinette
Semier Insayif, Rezitation
Programm
Judith Unterpertinger
MIND THE GAP
Norbert Sterk
Mandragora (Uraufführung)
Gerhard Schedl
Short cuts. Concertino für Klarinette und Kammerensemble
-------- Pause ----------
Manuela Kerer
Aneddoto für acht Instrumente
Shih
Die Überquerung des Flusses nach Marguerite Duras
Gernot Wolfgang
Mr. Z. In Erinnerung an Joe Zawinul (Österreichische Erstaufführung)
Zeit: Montag, 2. Dezember 2013 19:30-Ende ca.: 21:30
Ort: Gesellschaft der Musikfreunde in Wien
Gläserner Saal / Magna Auditorium,
Musikvereinsplatz 1,1010 Wien

     
10.12.2013
19 Uhr
  NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR
„die junge literaturwerkstatt wien“ - K Ö L A

„Nachdem ich alles durchdacht habe, weiß ich, daß ein Seufzer nichts wiegt.“
literarische reaktionen auf diesen aphorismus von: theodora bauer, andreas kiener, elisabeth klar, eva maria aigner
moderation: semier insayif
österreichische gesellschaft für literatur
herrengasse 5, 1010 wien, palais wilczek
www.ogl.at
eintritt frei!